Anarchie in Bayerns Gaststätten
Veröffentlicht von Udo Hattwig   
Freitag, 09 Januar 2009

Die Gesetzesverstöße, die uns  verärgerte NIM-Mitglieder schon seit einiger Zeit melden, hat die Süddeutsche Zeitung am 9. Januar 2009 in einem großen Artikel aufgegriffen: In vielen Bayerischen Kneipen hält man sich nicht an die bestehenden Gesetze.
Die vagen Ankündigungen unserer neuen Staatsregierung, das Rauchverbot zu lockern, sowie die laschen- oder nicht vorhandenen Kontrollen lassen die Dämme brechen.

Besonders dreist sind die Versuche, in den selben Räumen bis zu einer festgesetzten Zeit Nichtraucher-Lokale zu betreiben und dann die Giftproduzenten zu bedienen. Diese Lokale sollten grundsätzlich gemieden werden, da die Schadstoffe überall umher wabern und an Wänden und Einrichtungsgegenständen hängen (hier ein Spiegel-Artikel dazu!).

Die SZ schreibt: Auf dem Papier besteht das Rauchverbot noch, in der Praxis nicht mehr.
Weiter beschäftigt sich  Philipp Crone mit den Auswirkungen auf die Atmungsorgane der Kneipenbesucher.

Hier können Sie sen Artikel als PDF öffnen!    08-01SZ-Artikel.pdf 08-01SZ-Artikel.pdf

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 10 Januar 2009 )