Wollen Beckstein und Co spanische Verhältinisse?
Veröffentlicht von Udo Hattwig   
Mittwoch, 16 April 2008

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Günther Beckstein, Otmar Bernhard und Joachim Herrmann das Problem mit dem ungeliebten Gesundheitsschutzgesetzes (GSG) auf kaltem Weg über die Raucherclubs lösen wollen.

Trotz der Appelle von Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle, die Clublösungen zu verbieten (siehe untenstehende News!),  scheint man mit der momentanen Entwicklung zufrieden zu sein!

Auf der einen Seite rühmt man sich, das schärfste Nichtraucher-Schutz-Gesetz beschlossen zu haben, auf der anderen Seite lässt man zu, dass dieses Gesetz massenhaft umgangen wird (mit weiter steigender Tendenz)! Immer mehr Wirte müssen den Club-Wahnsinn mitmachen, um nicht ihre Kundschaft an die "Gesetzes-Umgeher" zu verlieren.

Der eindringliche Appell von  Wilfried Blume-Beyerle wird scheinbar absichtlich nicht wahrgenommen. Auf der Ebene der Kreisverwaltungsreferate ist man völlig verunsichert, durch die Duldung der Missstände von Seiten unserer obersten CSU - Repräsentanten!

Udo Hattwig

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16 April 2008 )