Home arrow News arrow Neuigkeiten 2006 arrow Zahl der jugendlichen Raucher nimmt ab
Menu
Home
News
Presse
Über uns
Zeitschrift NIM-Kurier
Infomaterial
Freizeitgestaltung
Sitemap
Impressum
Links
Suchen
Zahl der jugendlichen Raucher nimmt ab Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Udo Hattwig   
Montag, 13 Februar 2006

ddp meldet, dass die Zahl der jugendlichen Raucher in Bayern in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen ist. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Sonntag in München mitteilte, rauchten im vergangen Jahr im Freistaat rund 18 000 Teenager weniger als noch im Jahr 2004.

Damit hörten den Angaben zufolge im vergangenen Jahr im Schnitt täglich 50 Jugendliche in Bayern mit dem Rauchen auf. Bundesweit ging die Zahl der jugendlichen Raucher im vergangenen Jahr imVergleich zu 2004 um rund 150 000 zurück. Bundesweit sank die Raucherquote bei den 12- bis 17-Jährigen  von 28 Prozent im Jahr 2001 auf 20 Prozent im Jahr 2005.

TK-Bayern-Chef Helmut Heckenstaller führt diese Entwicklung auf rauchfreie Schulen und Ausbildungsplätze, Aufklärung, Nichtraucherzüge sowie gestiegene Zigarettenpreise zurück. Heckenstaller betonte, "Das ist erfreulich, dennoch schädigen sich immer noch über eine Million Jugendliche in Deutschland täglich mit Zigaretten ihre Gesundheit."

Quelle: ddp-Meldung in der Süddeutschen Zeitung vom 13.02.2006

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 13 Februar 2006 )
 
< zurück   weiter >