Home arrow News arrow Neuigkeiten 2007 arrow Rauchverbot in Bayern vom Kabinett beschlossen
Menu
Home
News
Presse
Über uns
Zeitschrift NIM-Kurier
Infomaterial
Freizeitgestaltung
Sitemap
Impressum
Links
Suchen
Rauchverbot in Bayern vom Kabinett beschlossen Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Udo Hattwig   
Mittwoch, 11 Juli 2007
Das bayerische Kabinett hat grünes Licht für das ab Januar geplante Nichtraucherschutzgesetz gegeben. "In Bayern gilt künftig der Grundsatz: In öffentlichen Gebäuden und in allen Gasthäusern wird nicht geraucht, weil dort die Gesundheit der Bürger und der Gäste geschützt werden muss". sagte Ministerpräsident Edmund Stoiber.

Nach der Zustimmung der Regierung muss nun noch der Landtag den Gesetzentwurf verabschieden. Weil das Gesetz erst am 1. Januar 2008 in Kraft trete, hätten die Gastwirte eine Übergangszeit, um sich auf die neue Situation einzustellen, erklärte Stoiber. So soll in Bayerns Gaststätten Rauchen nur noch in komplett abgetrennten  Nebenzimmern erlaubt sein. In Bierzelten darf weiterhin geraucht werden.

Quelle: SZ vom 11.07.2006

Anmerkungen: Als erstes Bundesland hat sich nun Bayern aufgeschwungen, ein Gesetz zu formulieren. Bei den Mehrheitsverhältnissen im Bayerischen Landtag ist auch anzunehmen, dass die Neuregelungen auch beschlossen werden.

Wenn man hört, was andere Bundesländer diskutieren, muss man feststellen, dass dies der weitestgehende Entwurf aller Länder ist. Dennoch können wir die Ausnahmen nicht gut heißen. Die großen Lokale können locker Zimmer bereitstellen, in denen weiter gequalmt wird, die kleinen Wirtschaften müssen komplett rauchfrei werden. Abzuwarten ist, wie einfallsreich die Restaurantbesitzer auf die Neuregelungen reagieren werden. Nebenzimmer, aus denen dicke Rauchschwaden in den Rest des Lokals dringen könnten zur Regel werden.

Außerdem ist der Qualm im Bierzelt scheinbar nicht gesundheitsschädlich, da man diese komplett vom Rauchverbot ausgenommen hat.

Udo Hattwig

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 11 Juli 2007 )
 
< zurück   weiter >